Anmerkungen zu Mustique

Ein nicht unwesentlicher Grund Mustique anzulaufen, ist Basils Bar. A place to be. Mitte Januar 2018 ist sie geschlossen. Es wird grundrenoviert. 50 m weiter ein kleiner Ersatz. Mit Bar, live Musik und Sonnenuntergang. Na, warten wir mal ab, wann die Wiedereröffnung ansteht. Dennoch ist die Insel auch so einen Besuch wert. Sicher, sehr gepflegt und die hier lebenden und arbeitenden sind uns immer sehr zuvorkommend und hilfsbereit begegnet. In seinem Beitrag über Mustique schrieb Johannes Erdmann vor einiger Zeit über das bezahlbare und schön gelegene Restaurant “the view” als Geheimtipp. Ein Geheimtipp ist es nicht mehr, da gefühlt jeder zweite den Hafenmeister danach fragt und dieser auch bereitwillig Auskunft gibt. Einen Spaziergang auf den Berg ist es allemal wert und auch wer nur auf einen Drink vorbeischaut, hat einen lohnenswerten Blick auf den Liegeplatz. Kleiner Tipp noch: Wenn man die Wahl hat, so sollte man unbedingt die Bojen steuerbords der Einfahrt zum Anleger vorziehen, es herrscht dort weniger Grundschwell. Auch gilt noch die alte Gebührenregel. 200EC werden fällig, aber man kann bis zu drei Nächte bleiben.

2 thoughts on “Anmerkungen zu Mustique

  1. Antje Olma says:

    Lieber Jörg,
    dies wird kein Kommentar zu Euren wie immer interessant und spannend zu lesenden Texten.
    Vielmehr möchte ich auf diesem Wege die allerherzlichsten Glückwünsche zu Deinem morgigen Geburtstag losschicken. Tapfer unterdrücke ich alle gelben Neidflämmchen, die mir bei vielen Eurer Berichte aus dem Ohren schießen wollen und Wünsche Dir – auch in Leos Namen – das allerbeste für’s neue Lebensjahr. Genießt weiterhin das karibische Dasein in allen Facetten.
    Mit lieben Grüßen
    Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.