Ihr habt die Uhr, wir haben die Zeit

Auf den Tobago Cays lernen wir Teddy kennen, der sich auf gegrillte Langusten, abends am Strand serviert, spezialisiert hat. Wir sind uns irgendwie sympathisch und kommen dadurch, dass wir uns häufiger begegnen, ins Gespräch. Jörg lädt ihn zu uns an Bord ein.

Am Strand gibt es eine größere Grillstation, einfache Tische mit Plastikdecken stehen bereit. Abends sind mindestens 12 Leute mit der Zubereitung beschäftigt. Die Fischer töten und nehmen die Langusten aus. Die Reste werden einfach ins Meer geworfen, was größere Raubfische, so auch einen riesen Manta anzieht. Die Beilagen wie Reis, gebratene Bananen und gefüllte Kartoffeln werden nur erwärmt. Dies wie auch sämtliches Geschirr und Getränke werden von der 4 Seemeilen entfernten Insel Union Island angeliefert. Nach dem Essen fahren alle Beschäftigten nach Union Island, wo sie auch wohnen. Die Segler tuckern mit ihren Beibooten zu ihren Schiffen zurück.

Teddy gehört mit zum Team. Die Fischer, Köche und Bootjungs bilden eine Art Kooperative. Die Aufgaben und Anteile sind klar verteilt. Ähnlich wie Taxifahrer muss man sich nach erfolgreichem Geschäft wieder hinten anstellen. Als einer im Revier des anderen agiert, wird es kurzfristig auch mal laut. Teddy muss an die Köche und Fischer abgeben und wir wundern uns, dass er mit uns als Tageseinnahme zufrieden ist. Wie seine Kalkulation ist, fragen wir nicht. Er hat irgendwie alle Zeit der Welt und setzt sich mit zu uns an den Tisch.

Er hat Pläne. Vielleicht installiert er auf einem alten Boot eine Antenne, um WIFI für die Segler in den Tobago Cays anzubieten. Mit Jörg hat er den richtigen Fachmann gefunden, um über Netzstärke und Abrechnung zu fachsimpeln. Es wäre ein Ansatz, um effektiv und strukturiert zu arbeiten. Er wäre jemand im Besitz der Uhr. In der Hurrikanzeit, wenn die Charterboote ausbleiben, will er mit seinem Onkel auf Fischfang gehen und sein Boot ausbessern. Vielleicht. Er weiß es noch nicht so genau. Vielleicht ist er auch ein bisschen zu sehr 21 Jahre alt und hat damit einfach Zeit. Er hat eine Freundin und heiratet nicht so früh wie seine Eltern, die mit 19 das erste Kind hatten. Da ärgert er sich lieber darüber, dass er neben der Schule wohnt, wo ihn die Pausenglocke nervt, weil sie ihn ja zur Arbeit antreibt.

Wir empfehlen ihn tüchtig weiter. Als Spurensuche begebe ich mich angeregt durch diese Begegnung auf Fototour, um Union Island neu zu sehen. Schließlich haben wir nur ein bisschen Zeit, bevor es weitergeht, um auf Martinique Segelfreunde zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.