Zurück auf Anfang

Eigentlich sind wir viel zu früh in Grenada. 14 Tage sind für den Abbau angesetzt. Jörg hat die Aufgaben in Arbeitsminuten (1500 min) aufgelistet, was hilfreich ist, um einen Überblick zu haben. Mittlerweile ist es für uns so heiß, dass wir effektiv von 8.00 bis 11.00 Uhr und ab 16.00 bis 18.00 Uhr arbeiten. Im Cockpit geht das Thermometer schon mal über 40 Grad.( Stauwärme oder Niedriggrad – Sauna).

Als Abwechslung und Belohnung nehmen wir die Highlightes noch einmal richtig mit. Bei zwei Tauchgängen sehen wir zwei Lionfische, die ausgesprochen hübsch aussehen. Sie sind aus dem Pazifik hier eingewandert und zerstören die heimische Fischpopulation derartig, dass sie gejagt werden. Jay, unserem Tauchguide, gelingt es einen zu harpunieren.

Wir treffen Konny und Hermann von der ALLEGRIA wieder. Es gibt viel zu erzählen und zu diskutieren. Es ist die Zeit zu resümieren und neue Pläne zu schmieden. Durch die beiden lernen wir die Band ‘Solid’

mit dem Leadsänger Jefferson kennen und sind begeistert. Mit Soul, Jazz, Rock, Reggae und der typischen Soca Musik mischt er die Leute auf. Er singt, improvisiert, macht Späße mit seinen Jungs und fühlt, was die Leute hören wollen: “You like it hotter?”. Hier, im Gegensatz zur Tagestemperatur, nun gerne ja.

Wir schwimmen auf der Welle eine Weile mit und hören die Band ein paarmal in verschiedenen Locations. Schließlich lässt sich die Musik gut mit einem Lunch am Meer verbinden.

Hier wird einfach mehr gelacht und der Augenblick ist wichtiger als der große Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.